Ihr erstes Stand Up Paddle Board

Die Entscheidung, Ihr erstes Stand Up Paddle Board zu kaufen, ist ein großer Schritt, vielleicht sogar noch größer, als den Sport zu versuchen. Es zeigt, dass Sie geschäftlich denken und dass Sie bereit sind, Ihren Lebensstil zum Besseren zu verändern.
Es sollte nicht überraschen, dass Paddle Boarding der am schnellsten wachsende Wassersport der Welt ist. Es beruhigt den Geist und trainiert gleichzeitig verschiedene Muskeln im Körper, wie den Trapezius, den unteren Rücken, die Schultern, die Brust, die Bauchmuskeln, die Oberschenkel und die Unterschenkelmuskulatur.
Sogar besser, Sie können Ihre SUP-Sitzung so entspannend oder anspruchsvoll gestalten, wie Sie möchten. Genau aus diesem Grund sollten Sie sich beim Kauf Ihres ersten Paddel-Boards ganz klar über Ihre Absichten äußern. Als eine solche flexible Aktivität gibt es eine Reihe von Stand-Up-Paddel-Stilen.

Paddle-Boards sind aus verschiedenen Materialien hergestellt und unterscheiden sich in Form und Größe, was allesamt einen großen Einfluss auf die Stabilität, Manövrierfähigkeit und Geschwindigkeit des Boards hat. Sobald Sie sich für den Stil entschieden haben, sollten Sie hier nachsehen, wenn Sie Ihr erstes Paddle Board kaufen.

Wie bei Surfbrettern sollte Ihr Paddle Board Ihrer Figur entsprechen. Wenn Sie eine kleine Statur und unter 56 Kilogramm (56 Kilogramm) sind, dann ist ein kleines Paddleboard der richtige Weg. Alles unter 9 Fuß (2,7 Meter) ist leicht zu manövrieren (und auch zu transportieren). Kleinere Paddle-Boards werden normalerweise für das SUP-Surfen verwendet, aber sie sind auch in der Lage, einen schwereren Paddler zu tragen.

Sobald Sie Ihre Balance gefunden haben und sich auf dem Board wohlfühlen, können Sie sich auf ein größeres Paddleboard begeben, das nicht mehr so schwer zu handhaben ist.

https://www.supboard-99.de/