Hammamtuch: Wohlfühlen in leichtem Stoff

Das Hammamtuch ist handgefertigte Qualitätsware und wird nach traditioneller türkischer Art gewebt. Nutzer eines Dampfbades tragen es um die Lenden gebunden. Männer wie Frauen nutzen das Hamamtuch gleichermaßen. Die öffentlichen türkischen Dampfbäder sind in der Regel nach Geschlechtern getrennt.

 

 Die positiven Eigenschaften des Stoffes von einem Hammamtuch sind praktisch und inspirierend. Sie werden gerne, neben dem Tragen am Körper, als Liegetuch verwendet. Man sieht sie am Strand oder an Badeseen. Mit weichem Untergrund kombiniert kann der Nutzer am Strand liegen und den Tag genießen. In Saunen und für den alltäglichen Gebrauch haben sie sich ebenfalls etabliert. Die Baumwolle ist handgewebt und hat einen Anteil von 100%. Aufgrund der Handarbeit können kleine Webfehler im Stoff auftreten. Jedes einzelne Tuch ist auf diese Weise ein Einzelstück. Die Farbauswahl und die Muster sind umfangreich und vielseitig. Die Quasten, an den kurzen Enden des Tuches, runden das Bild ab. Hübsch verdreht und verknotet, ebenfalls in Handarbeit, zieren sie das Hammamtuch.

 

 Aufgrund der dünnen Beschaffenheit des Stoffes spart ein Hammamtuch Platz ein. Ob im Koffer eines Reisenden oder in einem Schrank. Der leichte Stoff ist strapazierfähig. Nach dem Waschgang verliert es in der Regel minimal an Größe. Die Farbechtheit garantiert ein nicht verfärben anderer Wäsche. Nach Erhalt des Tuches wird ein erster Waschgang empfohlen, denn der Stoff kann sich leicht kratzig anfühlen. Nach jedem weiteren Waschen wird das Hammamtuch weicher und anschmiegsamer. Es liegt angenehm und kaum spürbar auf der Haut und ist leicht zu binden. Nach dem Gebrauch trocknet ein Hamamtuch schnell.

http://www.hamamtuch.de