Mit Furminator auf den Geburtstag

Mit Furminator auf den Geburtstag 

Meine Schwester hat sich vor kurzem einen Hund mit langem Fell zugelegt. Letztens waren wir bei ihr am Geburtstag und haben ihn kennengelernt. Er ist ein ganz tolles Tier mit gutem Charakter. Sie hat sich in ihn verliebt, als sie im Tierheim war und sich mal einen Überblick verschafft hat. Sie sagte, dass sie jedes Jahr etwas Gutes tun wolle und sich im allgemeinen mehr auf das konzentrieren, was man verändern kann und wo man selbst was positives bewegen kann. Ich fand diesen Ansatz ganz toll und daher sind wir darauf gekommen, doch mal öfter ins Tierheim zu gehen und uns dort mit den Tieren beschäftigen, die alleine in ihren Boxen und Käfigen auf Aufmerksamkeit warten. Ich finde, dass wir alle viel mehr für unser Umfeld tun sollten, als immer nur an uns selbst zu denken. Wir müssen lernen, uns für den nächsten neben uns zu interessieren. Tiere gehörten auch dazu. Vor allem ihr Schutz. Von daher habe ich meine Schwester bei ihrer Idee von Anfang an unterstützt. 

 

Furminator bändigt auch das dickste Fell problemlos 

Nachdem meine Schwester begonnen hatte, zwei Mal die Woche ins Tierheim zu gehen um Hunde auszuführen und bei anderen Tätigkeiten mitzuhelfen, begann sie sich, in einen der Insassen zu verlieben. Ich wusste dass das passieren würde. Zu Beginn war sie etwas hin und hergerissen, da sie schlechte Arbeitszeiten für ein Tier daheim hat. Doch sie konnte mit ihrer Chefin reden, die auch sehr tierlieb ist und sich für eine Veränderung ihrer Arbeitszeiten eingesetzt hat. Ich war total begeistert von dieser Reaktion. Genau auf solche Menschen kommt es an. Wohltätigkeitsarbeit muss unterstützt werden. 

 

Für den anderen mitdenken und mitfühlen kann sehr viel bewirken

Wenn man Gutes tut, bekommt man auch viel Gutes zurück. Manchmal braucht dies allerdings ein bisschen Zeit. Dessen muss man sich bewusst sein und sich in Geduld üben. Doch bei meiner Schwester ist das ganz deutlich zu sehen. Ihr Hund ist so glücklich, dass er mit zu ihr nach Hause durfte. Er hat sich sehr gut integriert und gehört schon voll dazu. Ich bin so froh, dass sie diesen Schritt gewagt hat und nicht zurück gegangen ist. Deshalb habe ich ihr nun das beste Geschenk gemacht, dass sie aktuell gebrauchen kann. Ich habe ihr eine Bürste von Furminator gekauft, damit sie das lange und dichte Fell ihres Neuzuwachses im Griff bekommt. Das war wohl eine sehr gute Idee von mir. Zumindest sagt sie, dass sie sehr zufrieden ist und der Hund ein tolles Fell hat, plus eine deutlich saubere Wohnung vorfindet. 

https://www.medpets.de/furminator/